OGV Mühlhausen-Geibenstetten bei Vielfaltsmacher-Wettbewerb erfolgreich!

In der Kat­e­gorie „Jugend.Reich.Natur – wir machen Zukun­ft” des lan­desweit­en Vielfalts­mach­er-Wet­tbe­werbes gewin­nt der Obst- und Garten­bau­vere­in Mühlhausen-Geiben­stet­ten den Son­der­preis des Bay­erischen Lan­desver­ban­des für Garten­bau und Lan­despflege e. V. in Höhe von 1000,- € für das Pro­jekt “Apfelschule”. Wir grat­ulieren recht herzlich!

Eine kurze Beschrei­bung der Sieger find­en Sie auf der Home­page des Lan­desver­ban­des: https://www.gartenbauvereine.org/

Der Kreissieger im Jugendwet­tbe­werb wurde bere­its vorher auf Kreis- und Bezirk­sebene geehrt.

Familientag lockte viele Besucher an

Mit acht Natur­erleb­nis-Spiel-Sta­tio­nen Vielfalt im Garten erlebt Kapfelberg/Kelheim. Bei hochsom­mer­lichen Tem­per­a­turen bot der Kreisver­band für Garten­bau und Lan­despflege einen abwech­slungsre­ichen Fam­i­lien­tag im Kreisob­stlehrgarten in Kapfel­berg. Dazu haben sich acht Obst- und Garten­bau­vere­ine (OGV) bere­it erk­lärt, diesen Tag gemein­sam mit dem Kreisver­band für die ganze Fam­i­lie zu gestal­ten. Die Jugen­dref­er­entin des Kreisver­ban­des, Chris­tine Lin­hard, hat­te dazu im Kreisob­stlehrgarten die Sta­tio­nen geplant. Dazu wurde für alle OGV ein schat­tiges Plätzchen gefun­den, damit die Kinder ohne Stress und Hitzeschä­den die Auf­gaben und Spiele ruhig ange­hen kon­nten. Los ging es beim OGV Kapfel­berg, wo Steine bemalt wer­den kon­nten. Wind­spiele basteln kon­nte man bei der Sta­tion 2, wo beim OGV Hien­heim unter fachkundi­ger Anleitung und mit ver­schieden­sten Mate­ri­alien Wind­spiele und Traum­fänger gefer­tigt wer­den kon­nten. Bei der Sta­tion 3 musste beim OGV Elsendorf ein knif­fliges Kräuter­rät­sel gelöst wer­den, was auch meist gelang. Nur der Cola-Strauch war schwierig. Der OGV Hausen hat­te bei der Sta­tion 4 ein Duft­mem­o­ry aufge­baut und es kon­nten dort auch die ver­schieden­sten Tees gemis­cht wer­den. Eine Karot­ten-Minikegel­bahn hat­te der OGV Sand­har­lan­den auf der Sta­tion 5 aufge­baut. Hier war Geschick­lichkeit gefragt, den es galt, gelbe Rüben mit­tels Kugel auf der Kegel­bahn zu ern­ten. Beim OGV Rohr gab es auf der Sta­tion 6 ein anspruchsvolles Streuob­st-Quiz zu lösen. Dort gab es auch eine Verkos­tung von Streuob­st­pro­duk­ten. Bei der Sta­tion 7 waren beim OGV Mühlhausen-Geiben­stet­ten Basteltische aufgestellt. Hier galt als Leit­faden “Wir blühen auf” – Basteln mit Blüten. Auch der Kreisver­band hat­te einen inter­es­san­ten Stand aufge­baut. Hier galt es Wild­bi­enen im Garten auf umge­dreht­en Bildern zu find­en und zu bes­tim­men. Wur­den alle Sta­tio­nen besucht, gab es auf dem Laufzettel Stem­pel. Dieser wurde bei der Zen­tral­stelle geprüft, gefal­tet und in einen Los-Eimer gegeben. Kreisvor­sitzen­der Har­ald Hille­brand begrüßte die anwe­senden Fam­i­lien und freute sich auch über den offiziellen Besuch der Stadt durch 3. Bürg­er­meis­terin Johan­na Frischeisen, die er darum bat, gemein­sam mit der Lot­tofee die Gewin­ner zu ziehen. Zudem kon­nte er den Ortsvor­sitzen­den und Stad­trat Bern­hard Fis­ch­er sowie Stadträtin und Mit­glied der Kreisvor­stand­schaft Maria Meixn­er beson­ders begrüßen. Sein Dank galt allen Organ­isatoren, die den Fam­i­lien einen schö­nen und entspan­nten Tag bere­it­eten, an dem auch Platz für fach­lichen Aus­tausch war. Keines der Kinder musste ohne einen Preis nach Hause gehen. Nach­dem alles geschafft war, hat­te der OGV Kapfel­berg bei der Lehrsche­une alles zur Erfrischung und Labung mit viel­er­lei Getränken, Kaf­fee und Kuchen bere­it­gestellt und beim Back­ofen eine Grill­sta­tion im Betrieb genom­men. Fotos: Franz Nadler

Familientag am Sonntag, den 24.7.2022 von 13–17 Uhr

Der Fam­i­lien­tag der Obst- und Garten­bau­vere­ine des Land­kreis­es Kel­heim im Kreisob­stlehrgarten Kapfel­berg ste­ht unter dem Mot­to „Vielfalt im Garten”.

In diesem Jahr ver­anstal­tet der Kreisver­band für Gartenkul­tur und Lan­despflege Kel­heim am Son­ntag, den 24.07.2022 von 13–17 Uhr endlich wieder einen Fam­i­lien­tag im Kreisob­stlehrgarten Kapfelberg.

An mehreren Sta­tio­nen kön­nen alle Kinder und Fam­i­lien, die in Obst-und Garten­bau­vere­inen Mit­glied sind, aber nicht nur diese, denn auch alle anderen Inter­essierten sind her­zlich willkom­men, unter­schiedlich­ste Aktio­nen rund um den Garten ausprobieren.Die Sta­tio­nen wer­den von den Obst- und Garten­bau­vere­inen aus dem Land­kreis Kel­heim entwick­elt und betreut. Die Vere­ine haben sich dabei wieder jede Menge ein­fall­en lassen, von Kräuter­rät­seln über ver­schiedene Bastelmöglichkeit­en bis hin zum Streuob­stquiz und ein­er „Gelbe Rüben Ernte“ auf der Minikegel­bahn. Auch für die Eltern ist das was! Zusät­zlich dazu gibt es für die Erwach­se­nen Vor­führun­gen zum Som­mer­schnitt der Obst­bäume und weit­ere Infos rund um das The­ma Streuobst.

Wer die gesamte „Vielfalt“ beieinan­der hat, d. h. alle Sta­tio­nen erfol­gre­ich voll­bracht hat, kann auch an ein­er Ver­losung teil­nehmen, bei der es natür­lich inter­es­sante Preise zu gewin­nen gibt.

Tag der offenen Gartentür am 26. Juni 2022

Am 26. Juni öff­nen von 10 bis 17 Uhr wieder in ganz Bay­ern Pri­vat­per­so­n­en ihre Gärten um inter­essierten Bürg­erin­nen und Bürg­ern die Gele­gen­heit zu geben, etwas über den Zaun zu schauen. Im Land­kreis Kel­heim beteili­gen sich 7 Gartenbe­sitzerIn­nen. Die Teil­nehmer von ganz Nieder­bay­ern find­en Sie hier im F A L T B L A T T (Link bitte anklicken).

Besprechung der KV Verbandsleitung mit dem GV Kapfelberg und Umgebung

Am 1.6.2022 fand im Kreisob­stlehrgarten eine Besprechung der KV Ver­band­sleitung mit der neuen Vor­stand­schaft des GV Kapfel­berg und Umge­bung statt. In har­monis­ch­er Runde wurde die Pflege des Kreisob­stlehrgartens, die Gestal­tung der Spin­del­buschan­lage und der Fam­i­lien­tag besprochen.

Mitgliederversammlung am 25.4.2022

Ter­min:                       Mon­tag 25.4.2022
Tagung­sort:               Landgasthaus Kirzinger, Wirt­straße 2, 84094 Mit­ter­stet­ten (im Saal)
Beginn:                       18:00 / 19.00 Uhr

Tage­sor­d­nung:
Der Kreisver­band lädt die VertreterIn­nen der Ortsvere­ine ab 18:00 zu ein­er Brotzeit ein.
Der offizielle Teil der Mit­gliederver­samm­lung begin­nt um 19:00 Uhr.

  1.  Begrüßung und Grußworte
  2.  Über­re­ichung der Urkun­den und Geld­preise für den Wet­tbe­werb „Vielfaltsmeis­ter­schaft“
  3.  Ehrung ver­di­en­ter Mitglieder
  4.  Genehmi­gung des Pro­tokolls der Mit­gliederver­samm­lung vom 27.9.2021
  5.  Tätigkeits­bericht des 1. Vorsitzenden
  6.  Kassen­bericht 2021 und Haushaltvo­ran­schlag 2022
  7.  Bericht der Kassenprüfer
  8. Beispiel guter Vereinsarbeit
  9.  Jugend­förderung 2021 – Verteilung der Zuschüsse
  10.  Tag der offe­nen Gar­ten­tür 2022
  11.  Infor­ma­tio­nen zum Fam­i­lien­tag 2022
  12.  Vorstel­lung des Streuob­st­pak­tes 2.0 und der geplanten ILE-Obstbaumaktion
  13.  Ter­mine 2022
  14.  Lan­des­garten­schau Freyung 2023
  15.  Son­stiges, Wünsche

Jed­er Ortsvere­in sollte eine(n) bis drei Abgeordnete(n) zur Ver­anstal­tung entsenden. Bitte melden Sie sich bei der Geschäftsstelle bis spätestens 18.4.2022 an.

Seminare für GartenpflegerInnen und Interessierte

Im Rah­men der Gartenpflegeraus­bil­dung bietet der Kreisver­band drei Vorträge zur Anlage, Gestal­tung und Pflege von Haus­gärten an. Den eige­nen Garten so viel­seit­ig wie möglich zu gestal­ten ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Arten­vielfalt. Zu den Sem­i­naren kön­nen sich neben den Gartenpflegerin­nen und Gartenpflegern auch son­stige Garten­in­ter­essierte anmelden. Die ersten bei­den Sem­i­nare wer­den online stat­tfind­en, der let­zte Vor­trag im Mai dann in Präsenz.

Achtung Neuer Ter­min!
28. März, 18:30–20.00 Uhr Online-Sem­i­nar „Grund­la­gen der natur­na­hen Gartengestaltung“

Wie soll mein Garten ausse­hen? Sie ler­nen Garten­stile und Prinzip­i­en der Haus­gartengestal­tung ken­nen. Auch für die prak­tis­che Umset­zung gibt es Tipps und Anleitun­gen.
Ref­er­ent: Kre­is­fach­ber­ater a.D. Franz Nadler
Anmelde­schluss: 15.3.2022

4. April, 18:30–20.00 Uhr Gartenpfleger Online-Sem­i­nar „Pflanzen­vielfalt im Garten“

Hin­weise zur Ver­wen­dung von Bäu­men, Sträuch­ern und Stau­den für eine ansprechende und natur­na­he Gartengestal­tung.
Ref­er­ent: Kre­is­fach­ber­ater Klaus Thomas Peter­sik
Anmelde­schluss: 1.4.2022

9. Mai, 19:00–20:30 Uhr Gartenpfleger Präsenz-Sem­i­nar „Per­makul­tur“

Gasthaus Rieder, Haupt­str. 26, 93348 Kirch­dorf (im Neben­z­im­mer)
Ref­er­ent: Chris­t­ian Ski­ba, Dipl. Ing. (FH) für Land­schaft­snutzung und Naturschutz
Anmelde­schluss: 29.4.2022

Über unsere Email-Adresse gs@gartenbauvereine-landkreis-kelheim.de kön­nen Sie sich anmelden. Die Teil­nahme ist kosten­los! Für die bei­den Online-Sem­i­nare erhal­ten Sie von der Geschäftsstelle rechtzeit­ig den Zugangslink zum virtuellen Sem­i­nar­raum. Bitte geben Sie Bescheid, ob Sie an allen Kursen, oder nur an einzel­nen teil­nehmen wollen.

Obstbaumschnittkurse

Aktuelle Ter­mine für Obst­baum­schnit­tkurse im Kreisver­band Kel­heim find­en Sie unter “Ver­anstal­tun­gen” — “Obst­baum-Schnit­tkurse”!

Aufruf zum Tag der offenen Gartentür 2022

Nach 2 Jahren Corona Pause im Landkreis Kelheim öffnen — wie in ganz Bayern — am 26. Juni Privatpersonen ihre Gärten, um interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit zu geben, etwas über den Zaun zu schauen. Das Landratsamt Kelheim ruft alle Gartenbesitzer im Landkreis auf, sich am „Tag der offenen Gartentür“ zu beteiligen. Die Anmeldung ist bis 31. März bei Kreisfachberater Klaus Petersik möglich.

Seit dem Jahr 2000 find­et die Aktion „Tag der offe­nen Gar­ten­tür“ bay­ern­weit statt. In diesem Zeitraum haben sich im Land­kreis Kel­heim über 100 Gärten einem inter­essierten Pub­likum präsen­tiert. Der feste Ter­min am let­zten Son­ntag im Juni hat bei allen Freizeit­gärt­nern inzwis­chen seinen fes­ten Platz im Jahresablauf ein­genom­men. Die hohen Besucherzahlen der ver­gan­genen Jahre vor Coro­na zeigten, dass die Freude und die Lust der Men­schen am Garten unge­brochen ist.

Durch die Pan­demie wurde dies noch bei vie­len Gartenbe­sitzern inten­siviert. Neben vie­len Anre­gun­gen für den eignen Garten bietet der „Tag der offe­nen Gar­ten­tür“ auch die Gele­gen­heit zum Gedanke­naus­tausch unter Fachleuten.

Die Kre­is­fach­ber­ater für Gartenkul­tur und Lan­despflege an den Lan­drat­sämtern organ­isieren zusam­men mit den Obst- und Garten­bau­vere­inen diese Ver­anstal­tung. Sie lebt von der Bere­itschaft der Gartenbe­sitzer, die gerne ihre Gar­ten­tür weit öff­nen, um Ein­blicke in ihr pri­vates Pflanzen­re­ich zu gewähren. Ein Pri­vat­garten kann so zum Ort der Begeg­nung für viele garten­begeis­terte Men­schen wer­den. Die Teil­nehmer müssen bere­it sein, am 26. Juni ihre Gärten in der Zeit von 10 bis 17 Uhr für die Besuch­er zu öff­nen und für Fra­gen zur Ver­fü­gung zu ste­hen. Bei der Organ­i­sa­tion, z.B. dem Anbrin­gen von Weg­weis­ern zu den Gärten und Führun­gen durch die Gärten wer­den die Gartenbe­sitzer gerne von den örtlichen Obst- und Garten­bau­vere­inen unter­stützt. Ein Hygien­ekonzept für die teil­nehmenden Gartenbe­sitzer wird mit Hil­fe des Lan­desver­bands erstellt.

Das Anmelde­for­mu­lar kön­nen Sie hier herun­ter­laden: Tag der offe­nen Gar­ten­tür Anmelde­for­mu­lar 2022

Weit­ere Infor­ma­tio­nen:
Klaus Peter­sik, Kre­is­fach­ber­atung für Gartenkul­tur und Lan­despflege, Lan­drat­samt Kel­heim, Tel.: 09441/207‑1241

Herbstversammlung 2021

Der Kreisvor­sitzende Har­ald Hille­brand kon­nte bei der Herb­stver­samm­lung viel Promi­nenz begrüßen und es gab eine Rei­he von Ausze­ich­nun­gen ver­di­en­ter Gartler.

Lan­drat Mar­tin Neumey­er, Präsi­dent Wol­fram Vaitl und Bezirksvor­sitzen­der Michael Wei­d­ner fan­den sich ein. Dieser hohe Besuch lies schon erken­nen, dass es sich um eine beson­dere Mit­gliederver­samm­lung han­delte. Musikalisch begleit­et wurde der Abend durch die Gruppe „Bladl­beiss­er“.

Das Ehren­mit­glied Hans Kolb, wurde eben­so begrüßt, wie die bei­den Kreis­garten­fach­ber­ater Franz Nadler samt Gat­tin Astrid Chalup­pa und Klaus Thomas Peter­sik sowie alle Vor­standsmit­glieder des Kreisver­ban­des und der Ortsver­bände. Nach dem Totenge­denken wur­den die Ehrun­gen vorgenommen.

Da sich Franz Nadler für den Ruh­e­s­tand entsch­ied, wollte sich der Kreisver­band her­zlich bei ihm für sein Wirken bedanken. Er war und ist immer noch sehr zuver­läs­sig, bewahrt Ruhe und Über­sicht und bril­liert mit fach­lich­er Kom­pe­tenz, so der Vor­sitzende. Er hat sich aber nicht nur im Rah­men sein­er beru­flichen Auf­gaben über das nor­male Maß hin­aus einge­bracht, son­dern eben auch viel für unseren Ver­band getan. Deshalb habe man sich entschlossen, den Antrag auf Ver­lei­hung der Gold­e­nen Rose zu stellen. Nach ein­er sehr per­sön­lichen Lau­da­tio über­nahm die Ver­lei­hung der Präsi­dent Wol­fram Vaitl höchstpersönlich.

Der Nach­fol­ger im Amt wurde an diesem Abend eben­falls nun auch offiziell im Namen des Kreisver­ban­des begrüßt. Herr Klaus Thomas Peter­sik erhielt ein kleines Begrüßungsgeschenk.

In seinem Rechen­schafts­bericht ließ der Kreisvor­sitzende das ver­gan­gene Jahr Revue passieren. Der Kreisver­band habe getan, was er tun durfte im let­zten Jahr. 

Das Sem­i­nar für Vorstände und Mit­glieder der Vere­insleitung der Garten­bau­vere­ine im Land­kreis Kel­heim sei coro­n­agerecht mit 37 Teil­nehmern umge­set­zt wor­den. Der Lan­des- und der Bezirksver­band waren let­ztes Jahr trotz, oder auch wegen Coro­na sehr aktiv. Ger­ade auch im dig­i­tal­en Bere­ich.

Die Dig­i­tal­isierung, auch der Garten­bau­vere­ine ist dann auch ein­er der pos­i­tiv­en Effek­te, die Coro­na mit sich brachte. Bei seinem Social-Media-Crash-Kurs haben 30 Mit­glieder aus Nieder­bay­ern teilgenom­men. Und das The­ma werde auch weit­er bespielt. Im August haben wir dazu aufgerufen, an der RAMADAMA-Aktion des Land­kreis­es teilzunehmen. Den Beteiligten hat es aber Spaß gemacht. Wir kon­nten mit wenig Aufwand Kinder sen­si­bil­isieren und hat­ten einen gute Möglichkeit, medi­en­wirk­sam aufzutreten. 

Auch und vor allem die The­men: Nieder­bay­ern blüht auf, Garten­z­er­ti­fizierung und „Vielfalts­mach­er“ wer­den uns weit­er begleit­en. Helfen Sie mit, lassen Sie uns die Natur in unsere heimis­chen Gärten brin­gen. Vor­bild­haft, nicht mit Zwang. Damit ster­il­graue Schot­tergärten in der Min­der­heit und grün­bunte Gärten in der Mehrheit bleiben.

Er sei froh und dankbar, ein Team in der Vor­stand­schaft und Geschäftsstelle und ein Net­zw­erk aus Ortsver­bän­den und engagierten Mit­gliedern um sich zu haben, die dort anpack­en, wo es nötig ist. Er schloss seinen Bericht mit den Worten: “Freuen Sie sich, dass Sie einen Garten haben. Ger­ade jet­zt haben wir alle erfahren, wie wertvoll das ist.”

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen