Einladung zur Mitgliederversammlung

Termin:                       Montag 27.9.2021

Tagung­sort:                Gasthof Prüglmeier, Sal­ador­fer Str. 3, 93345 Hausen

Beginn:                       19.00 Uhr

Tage­sor­d­nung:

Musik ab 18:30 und zwis­chen den Tage­sor­d­nungspunk­ten 1,2 3,4,5

  1.  Begrüßung und Grußworte
  2.  Über­re­ichung der Plaket­ten und Urkun­den „Bay­ern blüht – Naturgarten“
  3.  Ehrung ver­di­en­ter Mitglieder
  4.  Spe­cial: Aktuelles zum The­ma Kre­is­fach­ber­atung für Gartenkul­tur & Landespflege
  5.  Genehmi­gung des Pro­tokolls der Mit­gliederver­samm­lung vom 3.2.2020
  6.  Tätigkeits­bericht des 1. Vorsitzenden
  7.  Kassen­bericht 2020 und Haushaltvo­ran­schlag 2021
  8.  Bericht der Kassenprüfer
  9.  Beispiel guter Vere­in­sar­beit – Beitrag zum Wet­tbe­werb Vielfaltsmeisterschaft
  10.  Jugend­förderung 2020 – Verteilung der Zuschüsse
  11.  Tag der offe­nen Gar­ten­tür 2022
  12.  Infor­ma­tio­nen zur Obst- und Gemüse­börse 2022
  13.  Jahre­spro­gramm 2022
  14.  Lan­des­garten­schau Freyung 2023
  15.  Son­stiges, Wünsche

Jed­er Ortsvere­in sollte eine(n) bis zwei Abgeordnete(n) zur Ver­anstal­tung entsenden. Bitte melden Sie sich bei der Geschäftsstelle mit dem zuge­sandten For­mu­lar an.

Es gilt für diese Ver­anstal­tung die 3‑G-Regel: Zutritts­berechtigt ist nur, wer geimpft, gene­sen oder getestet ist. Der Nach­weis hier­für ist beim Ein­tritt in den Saal vorzulegen.

Mitgliederversammlung 

Lei­der lassen die Coro­na-Bes­tim­mungen derzeit keine Präsenz-Ver­anstal­tun­gen zu. Infor­ma­tio­nen zu den derzeit­i­gen Regelun­gen für die aus­ge­fal­l­enen Mit­gliederver­samm­lun­gen find­en Sie auf der Home­page des Lan­desver­ban­des: https://www.gartenbauvereine.org/landesverband-aufgaben-und-ziele/der-landesverband-corona/. Die Mit­gliederver­samm­lung des Kreisver­ban­des wer­den wir im Herb­st nachholen.

Da wir Sie gerne per­sön­lich über aktuelle The­men informieren wollen, bieten wir für die Vere­insvor­sitzen­den eine Online-Infor­ma­tionsver­anstal­tung mit Webex an. Die Zugangs­dat­en wer­den Ihnen rechtzeit­ig von der Kre­is­fach­ber­atung zuge­sandt. Die Ein­ladungs-E-Mail enthält dann den Link zum Beitreten zum Meeting.

Ter­min: Mittwoch, 21. April 2021, 19:00 Uhr

Tage­sor­d­nung:

1.     Jahres­rück­blick 2020

2.     Neuigkeit­en des Bezirksverbandes

3.     Wet­tbe­werbe

a.    Dig­i­tal­isierungs- und Social-Media-Kampagne

b.    Vielfalts-Meis­ter­schaft

4.     Trans­paren­zreg­is­ter

5.     Jugendförderung/Jugendaktionen

6.     Infor­ma­tio­nen der Kreisfachberatung

7.     Änderun­gen bei der Gartenzertifizierung

8.     Obst- und Gemüse­börse am 9.10.2021

9.     Lan­des­garten­schauen

10.  Aktio­nen des Kreisverbandes

11.  Son­stiges

Vor­ab möcht­en wir Sie bere­its darüber informieren, dass der „Tag der offe­nen Gar­ten­tür“ im Land­kreis Kel­heim erneut abge­sagt wurde. Grund dafür ist die man­gel­nde Beteili­gung und das Gefahren­po­ten­tial der drit­ten Coro­na-Welle. Es ist ver­ständlich, dass viele Gartenbe­sitzer derzeit lieber Abstand wahren wollen und deshalb Ihre Gärten nicht zur Ver­fü­gung stellen.

Mit fre­undlichen Grüßen

Har­ald Hillebrand

1. Vor­sitzen­der

Franz Nadler

Geschäfts­führer

Neujahrsgruß des Kreisvorsitzenden

Liebe Gart­lerin­nen und Gartler,

2021 kann ja nur bess­er wer­den als 2020, denken sich wohl Einige unter uns. Wir wollen es alle hoffen.

Der Kreisver­band hat getan, was er tun kon­nte im let­zten Jahr. Anfang März kon­nten wir in Abens­berg mit dem Vor­trag “Vielfalt auf kleinem Raum” mit Natur­fo­tograf Ralph Sturm vor 50 Gästen begrüßen. Ein wirk­lich sehenswertes Erleb­nis. Ich ließ es mir nicht nehmen, zulet­zt noch auf ein wichtiges Anliegen des Kreisver­bands hinzuweisen. Alle Gartenbe­sitzer soll­ten doch bitte beim Pflanz­erde-Kauf darauf acht­en, keine hochmoor­torfhalti­gen Pro­duk­te zu kaufen.

Die Mit­tel­bay­erische Zeitung hat mich im Som­mer gefragt, ob Sie einen kleinen Bericht über „Coro­na im Garten“ mit mir erstellen darf. Dafür gab es viel pos­i­tives Feed­back. https://www.mittelbayerische.de/region/kelheim-nachrichten/corona-auszeit-im-garten-mit-turmblick-21029-art1928561.html?fbclid=IwAR1NOPsbFmlwd3k7UXILjPzfebb3mfMTmCh7IprwNUU2oNSJpBosai3lEkE

Mit ein paar Film­chen und Artikeln habe ich zum Gelin­gen beige­tra­gen: Sechs Ideen fürs „Garten-Yoga“ — Region Kel­heim — Nachricht­en — Mit­tel­bay­erische.

Am 10. Okto­ber hat­te Coro­na noch nicht so stark zugeschla­gen. So kon­nten wir das Sem­i­nar für Vorstände und Mit­glieder der Vere­insleitung der Garten­bau­vere­ine im Land­kreis Kel­heim coro­n­agerecht mit 37 Teil­nehmern umset­zen. Leer und doch voll war der Saal mit lauter engagierten Gart­lerIN­NEn. Das hat mich sehr gefreut. Mit einem span­nen­den und inter­es­san­ten Vor­trag glänzte Renate Schö­nen­berg­er vom Bay­erisch­er Lan­desver­band für Garten­bau und Lan­despflege e. V. gemein­sam mit Kre­is­fach­ber­ater Franz Nadler und seinem kün­fti­gen Kol­le­gen Klaus Thomas Peter­sik den ich als Kreisvor­sitzen­der schon mal inof­fiziell begrüßen durfte.

Die Abens­berg­er haben es mit der Mosterei in den Donaukuri­er geschafft: Abens­berg: Obst­jahr erfreut die Lieb­haber von Apfel­most — Saft­gewin­nung in Abens­berg läuft auf Hoch­touren — Wach­sender Trend zur Selb­stver­sorgung (donaukurier.de)

Ob der Kreistag einen zweit­en Kreis­garten­fach­ber­ater auf Dauer als wichtig ansieht wird sich noch herausstellen.

Der Lan­des- und der Bezirksver­band waren let­ztes Jahr trotz, oder auch wegen Coro­na sehr aktiv. Ger­ade auch im dig­i­tal­en Bere­ich. Dazu kann man ein­fach auf deren Home­pages oder die Social-Media-Auftritte sehen. Die Dig­i­tal­isierung, auch der Garten­bau­vere­ine ist dann auch ein­er der pos­i­tiv­en Effek­te, die Coro­na mit sich bringt oder noch brin­gen kann. Per­sön­liche Kon­tak­te wer­den natür­lich dadurch nicht erset­zt, aber zumin­d­est ergänzt. Und wie Gärt­ner nun mal so sind, stellen sie sich den Her­aus­forderun­gen, die das Leben mit sich bringt und machen das Beste daraus.

2021 wollen wir mit dem Bezirksver­band die Social-Media-Auftritte und Home­pages der Ver­bandsmit­glieder sicht­en, bew­erten und vor allem fördern.

Auch und vor allem die The­men: Nieder­bay­ern blüht auf, Garten­z­er­ti­fizierung und „Vielfalts­mach­er“ wer­den uns wieder begleit­en. Helfen Sie mit, lassen Sie uns die Natur in unsere heimis­chen Gärten brin­gen. Vie­len Dank für Ihre Unter­stützung hierfür!

Ich bin froh und dankbar, ein Team in der Vor­stand­schaft und Geschäftsstelle und ein Net­zw­erk aus Ortsver­bän­den und engagierten Mit­gliedern um mich zu haben, die dort anpack­en, wo es nötig ist. Lassen Sie uns acht­sam und beson­nen mit der aktuellen Sit­u­a­tion umge­hen und durch mehr Dia­log und Miteinan­der die Inter­essen der Garten­bau­vere­ine stärken, bleiben Sie uns wohlgeson­nen, bleiben Sie gesund und freuen Sie sich, dass Sie einen Garten haben.

Ihr Kreisvor­sitzen­der und stv. Bezirksvorsitzender

Har­ald Hillebrand

Vielfaltsmeisterschaft

Wer­den Sie Vielfaltsmeister!

Ein Wet­tbe­werb des Bay­erischen Lan­desver­ban­des für Garten­bau und Lan­despflege e.V. gemein­sam mit den Kreis- und Bezirksver­bän­den und den Kre­is­fach­ber­atun­gen der Landkreise.
Es gibt tolle Prämien.
Aus­führliche Infor­ma­tio­nen beim Kreisver­band oder unter www.vielfaltsmacher.de

Seminar für Vorstände und Mitglieder der Vereinsleitung

Pro­gramm:
Sam­stag , 10. Okto­ber 2020
09:00 Uhr: Begrüßung und Organ­isatorisches, Renate Schönenberger,
Bay­erisch­er Lan­desver­band für Garten­bau und Lan­despflege e. V.
09:15 Uhr: Dien­stleis­tungsange­bot des Landesverbandes
Aktuelle The­men und Unter­la­gen für die Vere­in­sar­beit – Hil­fen und Mate­ri­alien zu deren Umsetzung
Renate Schönenberger
10:45 Uhr: Pause
11:00 Uhr: Infor­ma­tio­nen zur Zer­ti­fizierung von Naturgärten
Franz Nadler, Kre­is­fach­ber­ater für Gartenkul­tur und Lan­despflege Kelheim
Vorstel­lung des neuen Kre­is­fach­ber­aters Klaus Petersik
12:00 Uhr: Gemein­sames Mittagessen
13:00 Uhr: Verabschiedung

Ver­anstal­ter:
Bay­erisch­er Lan­desver­band für Garten­bau und Lan­despflege e. V.  in Zusam­me­nar­beit mit dem Kreisver­band Kelheim.
Her­zog-Hein­rich-Str. 21, 80336 München, Tel: 089/544305–0, Fax: 089/544305–34, www.gartenbauvereine.org

Ver­anstal­tung­sort : Gasthof Prüglmeier, Sal­ador­fer Str. 3, 93345 Hausen, Tel. 09448 / 325

Auf die Coro­na-Hygien­evorschriften wird aus­drück­lich hingewiesen!

Fly­er-VS-Kel­heim-2020

Absage von Veranstaltungen bis Ende September 2020

Der Kreisver­band Kel­heim sagt sämtliche Ver­anstal­tun­gen bis ein­schließlich Ende Sep­tem­ber 2020 ab. Die Kel­heimer Obst­börse, die für den 27.09.2020 am Lan­drat­samt geplant war und das Sem­i­nar des Lan­desver­ban­des am 10.10.2020 sind noch nicht entschieden.

Wie Sie sicher­lich schon gehört haben, wurde die Lan­des­garten­schau Ingol­stadt abge­sagt. Voraus­sichtlich wird auch die Lan­des­garten­schau in Über­lin­gen um ein Jahr verschoben.

Zudem ent­fällt heuer der Tag der offe­nen Gar­ten­tür in ganz Niederbayern.

Absage von Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie

Sehr geehrte Damen und Herren,

per All­ge­mein­ver­fü­gung des Bay­erischen Staatsmin­is­teri­ums für Gesund­heit und Pflege und des Bay­erischen Staatsmin­is­teri­ums für Fam­i­lie, Arbeit und Soziales vom 16.03.2020 sind Ver­anstal­tun­gen und Ver­samm­lun­gen jet­zt lan­desweit unter­sagt. Der Kreisver­band für Gartenkul­tur und Lan­despflege Kel­heim, sowie der Bay­erische Lan­desver­band für Garten­bau und Lan­despflege sagen alle geplanten Ver­anstal­tun­gen und Sem­i­nare für die Obst- und Garten­bau­vere­ine bis Ende April ab.

Dies bet­rifft:

  1. März: Sem­i­nar „Tipps für den Natur­garten und seine Pflege“, Abensberg
  2. März: Obst­baum­schnit­tkurs des AK Pomolo­gie, Rohr i. Ndb.
  3. März: Rhetorik­semi­mar in Bad Gögging
  4. April: Ehre­namt­stag des Lan­desver­ban­des in Ingolstadt
  5. April: Fach­lehrgang des Lan­desver­ban­des für Vere­inskel­tereien in Weihenstephan
  6. April: Fam­i­lien­tag des Kreisver­ban­des im Kreisob­stlehrgarten Kapfelberg

Über die Durch­führung anste­hen­der Ter­mine nach dem 1. Mai entschei­den wir zu einem späteren Zeit­punkt. Ins­beson­dere dür­fen derzeit auch Fahrten mit dem Reise­bus nicht durchge­führt werde. Die Mel­dun­gen für die 2‑Tages-Fahrt nach Über­lin­gen im Juli sind noch unter 20 Per­so­n­en. Da wer­den wir dem­nächst entschei­den, ob über­haupt gefahren wird.

Die Coro­na-Pan­demie bee­in­flusst unsere Gesellschaft, wir befind­en uns in ein­er außergewöhn­lichen Lage und müssen uns darauf ein­stellen, uns im All­t­ag in den näch­sten Wochen einzuschränken. Unsere Mit­glieder engagieren sich im Ehre­namt, da ist der Verzicht auf Ver­anstal­tun­gen am ehesten angebracht.

Bericht vom Vortrag des Naturfotografen Ralph Sturm

Vielfalt auf kleinem Raum” — Natur­fo­tograf Ralph Sturm zu Gast bei der Gartenpflegeraus­bil­dung des Kreisver­band für Gartenkul­tur und Lan­despflege Kelheim

Der Kreisver­band für Gartenkul­tur und Lan­despflege lud am Inter­na­tionalen Tag der Arten­vielfalt passend zum Jahres­the­ma “Vielfalts­mach­er” alle Gartenpfleger, OGV-Mit­glieder und Inter­essierte zu einem Vor­trag der beson­deren Art in den Jung­bräu-Saal nach Abens­berg. Zu Gast war der Natur­fo­tograf Ralph Sturm aus Straub­ing, der schon im let­zten Jahr auf der Jugendleit­er­fort­bil­dung zum The­ma Insek­ten mit wun­der­vollen Bildern und einem kom­pe­tent-lau­ni­gen Vor­trag begeisterte.

Das gelang ihm auch an diesem Abend wieder. Die rund 50 Zuhör­er staunten nicht schlecht über gestochen scharfe Bilder von aus dem Ei schlüpfend­en Blat­t­laus­löwen (so heißen die nur wenige Mil­lime­ter großen Lar­ven der Flor­fliege, die wie ihre Eltern auch uns nicht unwesentlich bei der Blat­t­laus-Bekämp­fung helfen) oder Var­roamil­ben aus­saugen­den Büch­er­sko­r­pi­o­nen. Sie ver­fol­gten den Beutean­flug eines Sper­bers oder die Sch­neck­en-Jagd ein­er — danach etwas schleimverklebten — Blind­schle­iche. Ralph Sturm ent­führte die Teil­nehmer in jede Ecke eines natur­na­hen Gartens: man blick­te in Nistkästen (Meisen, Hor­nissen, Feld­we­spen, Sper­lingskauz und auch ein — gack­ern­der — Star (“Ja, i hab a an Star fotografiert”, so die Antwort auf die Begrüßung des Kreisvor­sitzen­den Har­ry Hille­brand: “Wir haben heute einen Star­fo­tograf zu Gast”). Man besuchte Heck­en und Obst­bäume (Nagelfleck-Fal­ter und Girlitz-Brut), Brennnessel-“Unkraut”-Ecken und Gemüse­beete — und mit den Augen, der Kam­era und der Geduld von Ralph Sturm gab es über­all erstaunliche Details zu ent­deck­en, die, wie der Ref­er­ent betonte, uns deut­lich vor Augen führen, wie in ein­er von uns nicht zu sehr gestörten Natur alles seinen Platz hat und alles in vielfältige Kreis­läufe einge­bun­den ist, die wir Men­schen nur zu oft auch ein­fach aus fehlen­dem Wis­sen durcheinan­der brächt­en — und sei es nur, weil wir zu sehr im Garten “aufräumten” und damit abgelegten Eier von Wild­bi­enen oder Schmetter­lin­gen keine Chance zu weit­er­er Entwick­lung gäben, oder “eklige” Rau­pen ent­fer­n­ten, ohne zu über­legen, welch­er Schmetter­ling daraus mal schlüpfen wird. Den Tieren ein wenig Platz bieten (mit allem, was sie brauchen — das passende Nahrungsange­bot, den passenden Unter­schlupf, …) ist auch in einem kleinen Garten möglich! Har­ald Hille­brand wies zulet­zt noch auf ein wichtiges Anliegen des Kreisver­bands hin. Alle Gartenbe­sitzer soll­ten doch bitte beim Pflanz­erde-Kauf darauf acht­en, keine hochmoor­torfhalti­gen Pro­duk­te zu kaufen.

Vortrag mit Ralph Sturm zum Thema “Große Vielfalt auf kleinem Raum”

Einladung

zum Vor­trag mit dem The­ma: “Große Vielfalt auf kleinem Raum”.

Ter­min: Dien­stag, 03.03.2020 um 19 Uhr

Ort: Saal des Gasthofs Jung­bräu, Wein­berg­er­straße 8, 93326 Abensberg

Ref­er­ent: Natur­fo­tograf Ralph Sturm (https://ralphsturm.de)

Die faszinieren­den Auf­nah­men von Ralph Sturm sind auch in zahlre­ichen Tier­dokus im Fernse­hen (wie z. B. “Biene Majas wilde Schwest­ern”) zu sehen. Er ent­deckt mit sein­er Kam­era auch noch die kle­in­sten Details. Dazu braucht es keine Reise in weite Fer­nen. Auch in natur­na­hen Gärten gibt es mit dem richti­gen Blick Unglaublich­es zu entdecken.

Dass “große Vielfalt auf kleinem Raum” möglich ist, beweist er in oben genan­nten Vor­trag mit zahlre­ichen Fotos — passend zum Jahres­the­ma des Kreisver­bands für Gartenkul­tur und Land­schaft­spflege Kel­heim: “Vielfalts­mach­er — Bio­di­ver­sität und Artenschutz”.

Wer auf mitreißende Art und Weise von den vielfälti­gen Zusam­men­hän­gen im Garten erfahren und vielle­icht auch noch ein paar Tipps für eigene Foto-Safaris mit­nehmen möchte, ist bei diesem Vor­trag des Kreisver­ban­des genau richtig.

Pressebericht zur Mitgliederversammlung 2020

Obst- und Garten­bau­vere­ine sind Vielfaltsmacher

Lan­drat Mar­tin Neumey­er, Bet­ti­na Göt­tl vom Garten­bauzen­trum Bay­ern Süd-Ost, Kre­is­fach­ber­ater Franz Nadler und 70 Vor­standsmit­glieder aus 34 Vere­inen kon­nten bei der let­zten Jahre­shauptver­samm­lung des Kreisver­ban­des für Gartenkul­tur und Lan­despflege von Kreisvor­sitzen­dem Har­ald Hille­brand begrüßt werden.

Als erstes ehrte der Vor­sitzende zusam­men mit dem Lan­drat ver­di­ente Per­so­n­en aus den Vere­insleitun­gen im Land­kreis Kel­heim. Michael Biberg­er ist seit 1981 Kassier des OGV Hausen, er erhielt die Ehren­nadel mit Kranz. Die Ehren­nadel in Sil­ber für über 15-jährige Tätigkeit in der Vere­insleitung erhiel­ten Christi­na Käu­fl vom GV Train und Max Huber vom OGV Staub­ing-Holzhar­lan­den, die Ehren­nadel in Bronze Mar­tin Metko vom Ortsvere­in Maierhofen-Painten.

Nach der Ehrung und der Ausze­ich­nung des zer­ti­fizierten Natur­gartens von Georg Stöckl hielt Bet­ti­na Göt­tl einen sehr infor­ma­tiv­en Vor­trag über die Möglichkeit­en von Social Media. Sie appel­lierte dabei an die Teil­nehmer, mit viel Bild­ma­te­r­i­al für die Garten­bau­vere­ine, Umwelt und Natur zu werben.

In seinem umfan­gre­ichen Jahres­rück­blick bedank­te sich Vor­sitzen­der Har­ald Hille­brand vor allem bei seinem Team und dem Kre­is­fach­ber­ater Franz Nadler für die stets kon­struk­tive und kol­le­giale Zusam­me­nar­beit, ohne die die Vielzahl an Ver­anstal­tun­gen nicht zu stem­men wäre. Ein großes Anliegen war ihm, im Hin­blick auf die bevorste­hende Pflanzpe­ri­ode, auf die Ver­wen­dung von Natur­erden hinzuweisen. Ein­dringlich erläuterte er, dass jed­er Ver­brauch­er das Kleinge­druck­te auf den Erden­säck­en lesen solle. Bei den meis­ten Ange­boten würde Hochmoor­torf ver­wen­det. Das ver­bi­ete sich für Naturgärtner.

Im Anschluss wur­den 18 Vere­ine für beispiel­hafte Jugen­dar­beit, wie Palm­buschen binden, Natur erkun­den, Insek­ten­ho­tel oder Hochbeet bauen,  aus­geze­ich­net und mit ins­ge­samt 900 Euro belohnt.

Die Jugend­beauf­tragte Chris­tine Lin­hard kon­nte eben­falls auf umfan­gre­iche Aktiv­itäten ver­weisen. Span­nend seien vor allem auch die geplanten Aktio­nen im Jahr 2020. Neben dem Vor­trag “Vielfalts­mach­er — Bio­di­ver­sität und Arten­schutz” mit dem Natur­fo­to­graph Ralph Sturm am 3. März im Gasthof Jung­bräu in Abens­berg um 19:00 Uhr, werde vor allem der Jugen­daus­flug auf die Lan­des­garten­schau in Ingol­stadt inter­es­sant. Der Nach­haltigkeitspar­cours in Zusam­me­nar­beit mit der Tech­nis­chen Hochschule Ingol­stadt, dem Insti­tut für ange­wandte Nach­haltigkeit und der katholis­chen Uni­ver­sität Eich­stätt-Ingol­stadt sei eben­falls ein echt­es Highlight.

Kreisvor­sitzen­der Har­ald Hille­brand und der Leit­er des Arbeit­skreis­es Pomolo­gie, Georg Stöckl, hat­ten noch eine beson­dere Über­raschung im Gepäck. Erst­mals soll am 27.09.2020 ein regionaler Obst-und Gemüse­markt abge­hal­ten wer­den, den man bei Erfolg regelmäßig abhal­ten möchte. Koop­er­a­tionspart­ner sind der Land­schaft­spflege­ver­band Kel­heim VöF e.V. und die Kre­is­fach­ber­atung für Gartenkul­tur und Lan­despflege. Neben dem Verkauf regionaler Obst- und Gemüs­esorten könne man sich auch Obst­sortenbes­tim­mung, Food­shar­ing und ein buntes Rah­men­pro­gramm vorstellen.

Ein aus­führlich­er Ver­anstal­tungskalen­der wurde von Franz Nadler vorgestellt, der auf der Home­page nachzule­sen ist. Als Dankeschön für die inten­sive Arbeit in den Vere­inen vor Ort erhielt zum Abschluss jed­er Teil­nehmer ein Vogelhäuschen.

Auf die Nach­frage, ob jet­zt die Kre­is­fach­ber­atung im Land­kreis Kel­heim endlich per­son­ell aufge­stockt wird, antwortete Vor­sitzen­der Hille­brand, dass er das sehr hoffe. Es müssten Kom­mu­nalpoli­tik­er gewählt wer­den, die sich dafür ein­set­zen. Immer­hin sind viele der Anwe­senden auch Kan­di­dat­en aus unter­schiedlich­sten Wäh­ler­grup­pierun­gen bei der Kommunalwahl.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen