Gartenbauverein Staubing-Holzharlanden





Allgemeine Angaben

Die GrĂŒndung fand am 8. April 1921 im heute noch bestehenden Gasthaus Blaimer statt, die Vereinsbezeich-nung war „Obstbauverein Staubing“. 1. Vorstand wurde BĂŒrgermeister Max Huber, Kassier Georg Holzapfel und Expositus Johann Kuhn wurde zum SchriftfĂŒhrer gewĂ€hlt. In den folgenden Jahren kamen auch Mitglieder aus Weltenburg und Holzharlanden hinzu. Die VereinsaktivitĂ€ten beschrĂ€nkten sich meist auf eine Gartenbau-versammlung im zeitigen FrĂŒhjahr.
Vom 1. Vorstand Huber wurde eine gebrauchte Obstpresse gekauft, der auch das Geld in Höhe von 8000,- DM auf Grund der inflationistischen Tendenzen vorstreckte. Im Juni des GrĂŒndungsjahres wurde beschlossen, dass ein Pflanzversuch von 500 Weinstöcken in Stausacker durchgefĂŒhrt werden sollte. Es ist nicht ĂŒberliefert, was aus diesem Vorhaben wurde. 1925 besorgte man sich eine „Holder-Spitze“, damals wurden die Winter-spritzungen vom Obstbauverein durchgefĂŒhrt.
Im Jahre 1928 wurde eine Konservendosenverschlussmaschine erworben, die Bedienung erfolgte durch den Mostmeister Josef Förch. Erstmals wird 1937 von der Berufung des Vereinsdieners Fritz Wild berichtet. Dieser hatte die Aufgabe, Veranstaltungen bei den Mitgliedern anzukĂŒndigen sowie bei der Vorbereitung und Durch-fĂŒhrung mitzuwirken.
In der Zeit von 1937 bis nach dem Krieg ruhte die VereinstĂ€tigkeit gĂ€nzlich. Erst 1945 kam es mit der Wahl einer neuen Vorstandschaft wieder zur Belebung. Hierbei fand in der Regel jedes Jahr im FrĂŒhjahr eine Ver-sammlung statt.
Am 22. Januar 1961 grĂŒnden die Ortschaften Weltenburg-Stausacker einen eigenen Obst- und Gartenbauver-ein und trennen sich von Staubing-Holzharlanden. In dieser Zeit fand im Fasching der Dreier-Ball statt, dies war eine gemeinsame Veranstaltung des Obstbauvereins mit der Freiwilligen Feuerwehr und dem Kriegerver-ein. Es ist ĂŒberliefert, dass diese BĂ€lle recht gut angenommen wurden.
Im Jahr 1966 erwarb der Verein eine DĂŒngelanze, diese konnte von den Mitgliedern ausgeliehen werden und wurde fĂŒr die WurzeldĂŒngung der ObstbĂ€ume verwendet.

Am 25.07.1966 wurde das 50-jÀhrige Bestehen des Obstbauvereins mit kirchlicher Feier und Mitgliederehrungen gefeiert.

Sehr erfolgreich war in der 80-er und 90-er Jahren die Teilnahme an den Wettbewerben „Der GrĂŒne Friedhof“, „Unser Dorf soll schöner werden“ und „Unseren Lebensraum naturbewusst gestallten“. Dies regte die BĂŒrger an, die GĂ€rten neu und vor allem naturgemĂ€ĂŸer zu gestallten, ZĂ€une zu erneuern und FassadenbegrĂŒnungen anzubringen.

Weiterhin wurden Randstreifen an GebĂ€uden und Straßen mit Gras eingesĂ€t und eine große Anzahl von BĂ€umen und StrĂ€uchern gepflanzt. Beim Kreisgartenfest in Langquaid 1993 wurde beim Blumenfestzug ein prĂ€chtiger Bauerngarten auf einem landwirtschaftlichen AnhĂ€nger prĂ€sentiert.

Der Obst- und Gartenbauverein Staubing-Holzharlanden zĂ€hlt 198 Mitglieder

1. Vorsitzender: Max Huber
2. Vorsitzender: Reinhard Oberhofer
SchriftfĂŒhrer: Ulrich Pfannkuch
Kassier:  JĂŒrgen Berger
Besitzer:  Vinzenz Waltl, Heribert Hummel, Doris Ingerl, Stefanie Mehringer, Zott Andreas

Gut besuchte Jahreshauptversammlung

Vorstandschaft bestÀtigt

Bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung des OGV Staubing/Holzharlanden standen heuer auch wieder Neuwahlen auf der Tagesordnung.
Kreisvorsitzender Herr Kolb stellte sich als Wahlleiter zur VerfĂŒgung und nahm spĂ€ter noch die Ehrungen vor.
Vorstandschaft: 1ter Vorstand Max Huber; 2ter Vorstand Reinhard Oberhofer; SchriftfĂŒhrer Uli Pfannkuch; Kassier JĂŒrgen Berger.
Beisitzer: Vinzent Waltl; Heribert Hummel; Andreas Zott; Doris Ingerl; Stefanie Mehringer.

Im Bild von links nach rechts, die Geehrten:
Johann Blaimer 40 Jahre; Kreisvorsitzender Hr. Kolb; Franz Plank sen. 60 Jahre; Anton Rammler 40 Jahre; Ludwig Köglmaier 50 Jahre; Kurt Schindler 40 Jahre;
Oswald Höflschweiger 25 Jahre; Martin Ingerl 25 Jahre; Gerhard Karl 40 Jahre

Nicht im Bild: Klostergut Buchhof 90 Jahre: Stellvertretend Bruder Simon; Friedrich Krepler 25 Jahre und Mathilde Klupp.

Ehre fĂŒr 35 Jahre Einsatz

von links nach rechts: Vorstand Huber; Ehrenmitglied Norbert Bierek; neuer Kassier Berger JĂŒrgen

OGV Staubing/Holzharlanden ehrt langjĂ€hrigen Kassier Ein nicht alltĂ€gliches JubilĂ€um wurde Norbert Bierek aus Holzharlanen zuteil.Nicht weniger als 35 Jahre war er Kassier des hisiegen Gartenbauvereins ( von 1977 -2012 ) FĂŒr diese TĂ€tigkeit wurde er vom Landesverband mit der "Ehrennadel mit Kranz"geehrt.Vom eigenen Gartenbauverein wurde Ihm mit einem Geschenkkorb gedankt, und zum Ehrenmitglied ernannt.


 

Bevorstehende Veranstaltungen

 

15.03.2014:            Jahreshauptversammlung:

Staubing, im Feuerwehrhaus. Beginn 20.00 Uhr

21.04.2014:           Ostermontag, Emmausgang

                               Treffpunkt, Abmarsch und Ziel der Wanderung werden noch

                               bekanntgegeben.

                               Kinderaktion

09.06.2014:            Pfingstmontag, Radiessen

                               17.00 Uhr  im JĂ€gerstĂŒberl in Holzharlanden.

20.07.2014:            Fahrt zur Landesgartenschau nach Deggendorf.

                               Gemeinsame Fahrt mit dem OGV Weltenburg- Stausacker.

                               Teilnahme am Volksfestauszug, Kelheim.

05.09.2014:            Teilnahme am Gillamoosauszug,Abensberg.

20.10.2014:            Hauptversammlung des OGV im JĂ€gerstĂŒberl in Holzhar-

                               landen;  Beginn 20.00Uhr.

                          

       


Unsere AktivitÀten

Der Gartenbauverein beteiligt sich seit vielen Jahren aktiv an Dorffesten und unterstĂŒtzt auch andere örtliche Vereine und wirkt vor allem bei kirchlichen Festen bei der AusschmĂŒckung mit.

Ebenso beteiligt sich der Verein seit mehreren Jahren am Festauszug zum „Kelheimer Volksfest“ und zum „Gillamoos“ in Abensberg. Seit vielen Jahren wird am Ostermontag der „Emmausgang“ durchgefĂŒhrt.

Und drumherum

Der Obst- und Gartenbauverein ist einer der traditionsreichsten Vereine in den beiden Orten Staubing und Holzharlanden. Trotz der rÀumlichen Trennung bildet der Verein eine Einheit und gewÀhrleistet eine harmonische Zusammenarbeit.